Mitgehangen, mitgefangen!

Kai Pannen: Mitgehangen, mitgefangen!, Tulipan Verlag, München 2018, 99 Seiten, €15,00, 978-3-86429-405-1 ( Hörbuch – 978-3-963-46006-7 – bei Headroom mit Jens Wawrczeck, Felix von Manteuffel, Mechthild Großmann )

„Bisy warf sich erschrocken auf den Boden als ihn ein Bonbon fast am Kopf traf und sich in seinen Haaren verklebte. ‘Oh, nein, und ich war doch gerade erst beim Friseur.’
‘Es tut mir sehr leid, es wäscht sich aber wieder raus.’ Das Summen über der Hecke wurde immer nervöser und huschte von einer Ecke zur anderen.“

Die Wespenattacke hat es in sich, diese Halunken kennen kein Erbarmen und rauben alle aus. Fressen und gefressen werden – das ist das Überlebensprinzip in der Insektenwelt, oder doch nicht?

Karl-Heinz, die fette, ängstliche und ziemlich bequeme Kreuzspinne mit den bunten Socken und witzigen Pantoffeln hat aus Freundschaft zu seinem Freund Bisy, der aktiven und lebensfrohen Fliege, sein neues Quartier in der Buchenhecke aufgeschlagen. Außerdem ist er zum Vegetarier mit großen Nöten mutiert.
Wie ein altes Ehepaar sitzen die beiden nun auf dem Sofa und gehen sich auf den Wecker.

Immer wieder versucht die böse Tante Kassandra, ihren Neffen Karl-Heinz zum Essen einzuladen. Es gibt leckeren Braten, dem die Kreuzspinne eigentlich nicht widerstehen kann.
Doch Kassandra ist plötzlich verschwunden und vor Ort treffen Karl-Heinz und Bisy, die Fliege hat sich gleich miteingeladen, auf ein Fresspaket, in dem der eitle Nachtfalter Constanze steckt. Doch wo ist Tante Kassandra? Ist sie von der fresssüchtigen Gottesanbeterin verspeist worden oder gar in den Fängen eines anderen grausigen Insekts? Gelbrandkäfer, Ameisen, Läuse, Küchenschaben und Wanzen tummeln sich in dieser turbulenten Geschichte und dann greifen auch noch die fiesen Wespen an. Mit diesen Räubern ist allerdings nicht zu spaßen. Kurzerhand buchten sie ihre Feinde ein und machen auch vor der ewig meckernden Tante Kassandra nicht halt. Als Bisy und Karl-Heinz von der Raubwanze erfahren, dass die Tante in der Wespenburg festgehalten wird, bleibt nur eins, die beiden Freunde müssen das gruselige Nest der Räuber aufsuchen und Kassandra, sei sie wie sie sei, befreien.

Komisch und farbenfroh sind die Zeichnungen des Malers und Autors Kai Pannen. Wer jedoch Lust hat, die Geschichte von den Insekten mit vielen atmosphärischen Geräuschen und passender Musik zu hören, sollte auf jeden Fall das Hörspiel von Headroom erwerben.
Nachdem man Bisy und Karl-Heinz kennengelernt hat, überlegt man sich sicher, ob man die Spinnen und Fliegen im Haus einfach mal so beseitigt.

Wenn Weihnachten vor der Tür steht, sollte man auf jeden Fall noch „Du spinnst wohl!“ von Kai Pannen lesen oder hören. Hier lernen die beiden ungleichen Freunde sich kennen. Bisy soll als Weihnachtsbraten für Karl-Heinz dienen. Wie die flotte Fliege und ihr Peiniger zu dicken Freunden werden, ist nicht nur witzig, sondern auch als Hörbuch fantastisch mit Jens Wawrczeck, Felix von Manteuffel und Mechthild Großmann produziert.