Monthly Archives: June 2016

Portugiesisches Erbe

Luis Sellano: Portugiesisches Erbe – Ein Lissabon-Krimi, Heyne Verlag, München 2016, 363 Seiten, €14,99, 978-3-453-41944-5 „Lissabon ändert alles! Es gab keine rationale Erklärung, warum er sich damit beruhigen konnte. Es wird leichter, das Leben zu ertragen, wenn man Veränderung sucht, hatte Martin in seinem Brief geschrieben.“ Geheimnisumwittert beginnt dieser Krimi, der in Lissabon spielt. Die [...]

Erst wenn du tot bist

Katharina Höftmann: Erst wenn du tot bist, Berlin Verlag TB, Berlin 2016, 304 Seiten, €9,99, 978-3-8333-1028-7 „Das hier war doch heftiger als ein Facebook-Profil durchzuscrollen. Sie drang in die Intimsphäre eines anderen Menschen ein.“ Fanny Wolff muss sich von ihrem „Hochgeschwindigkeits-Leben“ als Kriegsreporterin verabschieden. Als die Redaktion sie nach Syrien schicken will, streikt ihr Körper. [...]

Die Fotografin

William Boyd: Die Fotografin – Die vielen Leben der Amory Clay, Aus dem Englischen von Patricia Klobusiczky und Ulrike Thiesmeyer, Berlin Verlag, Berlin 2016, 556 Seiten, €24,00, 978-3-8270-1287-6 „Nach so vielen Jahren voller Fehler, voller Ungewissheit und falscher Entscheidungen hatte ich für mein Leben nun endlich ein festes Ziel vor Augen.“ Alles beginnt im Jahre [...]

Straße der Wunder

John Irving: Straße der Wunder, Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog, Diogenes Verlag, Zürich 2016, 784 Seiten, €26,00, 978-3-257-06966-2 „ Doch trotz seiner Müdigkeit war Juan Diego dankbar dafür, überhaupt geträumt zu haben – wenn auch zusammenhanglos. Am selbstbewusstesten und mit dem sicheren Gefühl zu wissen, wer er war, lebte er nun in der [...]

Ewige Jugend – Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall

Donna Leon: Ewige Jugend – Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall, Aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz, Diogenes Verlag, Zürich 2016, 336 Seiten, €24,00, 978-3-257-06969-3 „ Er hatte nicht den Eindruck, dass die Contessa auf Rache aus war. Vielleicht glaubte sie, die Gewissheit darüber, was ihrer Enkelin zugestoßen war, könnte ihren Schmerz lindern. Brunetti wusste, wie illusorisch [...]

Endlich mein, Commissario Brunettis vierundzwanzigster Fall

Donna Leon: Endlich mein, Commissario Brunettis vierundzwanzigster Fall, Aus dem Englischen von Werner Schmitz, Diogenes Verlag, Zürich 2016, 320 Seiten, €24,00, 978-3-257-06943-3 „Unerklärliche Gewaltverbrechen duldeten keinen Aufschub. Wenn er mit seiner Interpretation der Ereignisse richtig lag, war nicht auszuschließen, dass Francesca nur ein erstes Opfer gewesen war; Flavia könnte das zweite werden.“ Die amerikanische Autorin [...]

Vom Ende der Einsamkeit

Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit, Diogenes Verlag, Zürich 2016, 368 Seiten, €22,00, 978-3-257-06958-7 „Ich bin es, wenn ich zulasse, dass meine Vergangenheit mich beeinflusst, und ich bin es umgekehrt genauso, wenn ich mich ihr widersetze.“ Einschneidend und hart ist der Schicksalsschlag, den die drei Geschwister Liz, Marty und Jules Moreau erleben müssen. Ist in [...]

Bruder Geheimnis

Emiel de Wild: Bruder Geheimnis, Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2016, 202 Seiten, €17,90, 978-3-7725-2781-4 „Das ist es also. Das hier ist es, womit ich auskommen muss: Du bist weg und es ist für alle das Beste, wenn wir dich vergessen. Ich darf nicht mehr über dich sprechen.“ Seit den [...]

Paula – Liebesbrief des Schreckens

Sandra Brandstätter: Paula – Liebesbrief des Schreckens, Reprodukt, Berlin 2016, 116 Seiten, €18,00, 978-3-95640-093-3 -Morgen, Paul! Kommst du mit zum See? -Klar, komm gleich nach. -Ist das der neue Freund, von dem du erzählt hast? Der Toni? -Paula ist verliehiiiiiebt! -Was? Nein! Igitt Spinne! -Klar, mein Schatz, ich komme gleich! Ich bin sooooo verliebt!!! -Bin [...]

Der einsame Engel

Friedrich Ani: Der einsame Engel – Ein Tabor Süden Roman, Droemer Verlag, München 2016, 208 Seiten, €18,00, 978-3-426-28147-5 „Im Gegensatz zu solch nachvollziehbaren und gelegentlich angemessenen Verhaltensweisen – bei starkem seelischem Stress und ungeklärten Beziehungen in der jeweiligen Familie – sah ich meine Aufgabe im Niederreißen der üblichen, von Angehörigen akribisch errichteten Lügenkulissen ebenso wie [...]