Category Archives: Belletristik

Schwarz und weiß

Irene Dische: Schwarz und weiß, Aus dem amerikanischen Englisch von Elisabeth Plessen, Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2017, 489 Seiten, €26,00, 978-3455-40477-7 „Die meisten ihrer Bekannten waren von Dukes Einsilbigkeit fasziniert – wahrhaftig, er war dunkel und geheimnisvoll. Seine Frau war das Gegenteil. Nach Jahrzehnten eines Lebens als hässliches Entlein im Schatten ihrer Eltern hatte [...]

Rimini

Sonja Heiss: Rimini, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2017, 398 Seiten, €20,00, 978-3-462-05044-8 „Masha hatte immer gedacht, dass das Kümmern erst begänne, wenn ihre Eltern von Alter und Krankheit gezeichnet wären. Aber wie so oft entsprach ihre Familie nicht der Norm.“ Der normale Wahnsinn im Alltag der Familie Arnim ist gar nicht so außergewöhnlich, wie [...]

Tage ohne Hunger

Delphine de Vigan: Tage ohne Hunger, Aus dem Französischen von Doris Heinemann, Dumont Verlag, Köln 2017, 169 Seiten, €20,00, 978-3-8321-9837-4 „Ja, sie hatte übergroße, von dunklen Ringen umrahmte Augen, Streichholzärmchen und eine so gespannte Haut, dass sie nicht mehr lächeln konnte. Ja, stimmt, sie konnte nicht mehr hören und kaum noch sprechen. Sie torkelte, fiel [...]

Die Ehefrau

Meg Wolitzer: Die Ehefrau, Aus dem Englischen von Stephan Kleiner, Dumont Verlag, Köln 2017, 270 Seiten, €10,00, 978-3-8321-6432-4 „Joe wollte jetzt meine Hilfe, sagte er. Würde ich das für ihn tun? Es wäre nur für diesen einen Roman; er könnte mir Dinge erzählen, die er beobachtet und erlebt oder einfach erspürt habe, und ich könne [...]

Zartbitter ist das Glück

Anne Østby: Zartbitter ist das Glück, Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs, Wunderraum Verlag bei Goldmann, München 2017, 384 Seiten, €22,00, 978-3-336-54791-3 „Sie fühlen sich in Korototoka wohl, das steht fest. Ich freue mich jeden Tag, wenn ich sehe, wie sie in der Sonne den Hals strecken und ihre nackte Zehen im Sand krümmen. Aber [...]

Wir hier draußen

Andrea Hejlskov: Wir hier draußen, Eine Familie zieht in den Wald, Übersetzung von Roberta Schneider, Mairisch Verlag, Hamburg 2017, 292 Seiten, €20,00, 978-3-938539-47-7 „Wir waren in den Wald gegangen, weil wir die Pseudoprobleme und die schlechten Angewohnheiten abstreifen wollten, wir wollten niedrigere Ausgaben haben, anstatt wie kopflose Hühner höheren Gehältern hinterherzulaufen. Wir wollten beweisen, dass [...]

Kleine große Schritte

Jodi Picoult: Kleine große Schritte, Aus dem Amerikanischen von Elfriede Peschel, C.Bertelsmann Verlag, München 2017, 592 Seiten, €20,00, 978-3-570-10237-4 „Aber ich weinte nicht wegen Davis Bauer, auch nicht wegen meiner eigenen Unehrlichkeit. Ich weinte, weil Kennedy die ganze Zeit über recht gehabt hatte – es kam wirklich nicht darauf an, ob die Krankenschwester, die sich [...]

Die Hauptstadt

Robert Menasse: Die Hauptstadt, Suhrkamp Verlag, Berlin 2017, 459 Seiten, €24,00, 978-3-518-42758-3 Der Deutsche Buchpreis 2017 geht an Robert Menasse. Sein Roman “Die Hauptstadt”, für den der Autor aus Österreich Brüssel und die EU in den Mittelpunkt stellte, mache “unmissverständlich klar: Die Ökonomie allein, sie wird uns keine friedliche Zukunft sichern können”, so die Jury. [...]

Ehemänner

Jami Attenberg: Ehemänner, Aus dem Englischen von Barbara Christ, Schöffling & Co. Verlag, Frankfurt a.M. 2017, 321 Seiten, €24,00 , 978-3-89561-204-6 „Aber Alice weiß alles. Und ich vermute mal, Davis auch, so wild, wie er darauf war, diese Fotos in die Finger zu kriegen. Niemand von uns sollte mehr als die anderen über Martin wissen [...]

Unsere Jahre in Miller’s Valley

Anna Quindlen: Unsere Jahre in Miller’s Valley, Aus dem Englischen von Tanja Handels, Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, 314 Seiten, €20,00, 978-3-421-04758-8 „Mein Vater war tot, meine Mutter mehr als hundert Kilometer weit weg, meine Tante verließ ihr Haus nicht mehr, meine beste Freundin aus der Grundschule sah mich als Sünderin, und mein Freund hatte ständig [...]